Paartherapie

Paartherapie

Gelingende Partnerschaft  als Liebespaar, Ehepaar oder Elternpaar ist keineswegs selbstverständlich.  „Normale“ Entwicklungsschritte für ein Paar wie die erste gemeinsame Wohnung, Heirat, Geburt des ersten Kindes, Begleitung der Pubertät und Auszug von Kindern aus dem Elternhaus oder Berentung eines Partners können zu Schwellensituationen werden, die nicht zu bewältigen sind. Aber auch Uneinigkeit beim Kinderwunsch, die Beziehung zu den Herkunftsfamilien oder unterschiedliche  Rollenerwartungen  können Krisen auslösen. Es kommt zu Überforderung, Enttäuschung und wechselseitigen Vorwürfen. Der Dialog zwischen beiden Partnern verkümmert, es kommt zu Rückzug und Resignation, meist leidet in solchen Belastungszeiten auch frühzeitig die sexuelle Beziehung.

In der Paartherapie suche ich mit Ihnen gemeinsam nach Wegen zu einem offeneren Austausch, mehr Wissen um die eigenen Bedürfnisse und Begrenzungen und die des Partners/der Partnerin, ein klareres Ja oder Nein im Kontakt,  mehr gegenseitige Wertschätzung.

Dabei ist immer von Bedeutung dass in einer Partnerschaft Muster zur Wirkung kommen, die aus den Vorerfahrungen in den eigenen Herkunftsfamilien stammen und unbewusst die Erwartungen aneinander und den Umgang der Partner miteinander bestimmen, etwa die Vorbilder durch die eigenen Elternpaare oder ungelöste Konflikte in den Beziehungen zu den Eltern, die auf den Partner/die Partnerin übertragen werden. Deren Wirkung gilt es deutlich werden zu lassen und zu verändern.

praxis_sybille_hoberg_1_700x400

Vorgehen

In der Paartherapie wechseln Phasen des Gesprächs mit der Arbeit mit Imaginationen und Rollenspielen.

Kosten der Paartherapie

Die Kosten für Paartherapien müssen grundsätzlich privat übernommen werden.